Teneriffa mit Baby und Kleinkind trotz Coronakrise

Entgegen vieler Meinungen und Bedenken von Famile und Freunden sind wir mit einem 6 Monate altem Baby und unserer mittlerweile 2,5 Jahre alten Tochter nach Teneriffa geflogen . Ist es mutig oder leichtsinnig während der Coronakrise mit Baby und Kleinkind in den Urlaub zu fliegen ? Wie genau ein Urlaub in der Coronapandemie mit zwei kleinen Kindern sein kann möchte ich dir mit diesem Beitrag ausführlich beschreiben .

Eckdaten

Reisezeitraum 29.08.2020 bis 07.09.2020 / 10 Tage

Hotel : Bahia Principe Fantasie Teneriffe 5 Sterne Landeskategorie / All Inklusive

Pauschalreise : Ja! über TUI Deutschland

Kosten : 2.500€ für 2 Erwachse , 1 Kleinkind über 2 Jahre und ein Baby in der 60 qm Family Suite, All In. Weiteres Taschengeld :300€

Abflughafen & Fluggesellschaft: TUI Fly ab Düsseldorf

Vorbereitungen : Spanish Health Declaration , Kinderreisepass besorgen für Mr. Schnulli und meine geliebten Packwürfel* füllen *packen macht Spaß*

Meine Bedenken

“Ach seid vorsichtig”

” Überlegt euch das doch nochmal”

” Wasaas? Ihr wollt mit den Kindern JETZT trotz Corona Pandemie in den Urlaub fliegen?!

So oder so ähnliche Sätze habe ich zu hören bekommen. Während der Pandemie ist Reisen viel zu unsicher.

Aber ist das denn wirklich so? Natürlich darf man COVID19 nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das Virus hat die ganze Welt auf den Kopf gestellt.

Ursprünglich hatten wir am 10.06.20 einen TUI Kids Club auf Mallorca gebucht. Nachdem am 14.08.20 die Reisewarnung für ganz Spanien kam ( zu dem Zeitpunkt Kanaren ausgenommen) wussten wir nicht so recht was wir nun machen sollen. Knapp 10 Tage später hat TUI uns angeboten die Reise kostenlos zu stornieren. In dieser Zeit hatten wir uns bereits ein Hotel auf Teneriffa ausgesucht.

Meine Bedenken waren riesig. Zwischendurch wollte ich gar nicht fliegen. Alle Entscheidungen, die ich treffe haben auch Auswirkungen auf meine Kinder.

Angst vor Corona hatte ich kaum. Eher , dass wir gar nicht zurückkommen. Vielleicht gibt es einen erneuten Lockdown in Spanien. Oder erst mal weitreichende Einschränkungen?

Bis kurz vor Abflug am 29.08.20 habe ich täglich auf die Reisewarnung für die Kanaren gewartet. Denn auch auf den Kanaren sind die Fallzahlen steigend.

Während unseres Urlaubs kam dann die erwartete Reisewarnung für die kanarischen Inseln. TUI hat uns daraufhin eine SMS geschickt, dass wir planmäßig zurückfliegen und alles normal weiterverläuft.

Reisewarnung – kein Problem für uns

Die Reisewarnung für die Balearen war ein Kopfschuss für den Tourismus ! Aber warum reisen die Menschen nicht mehr bei einer Reisewarnung , die ja kein Reiseverbot darstellt.?

Erstmal ist es so, dass Pauschalreisen bei einer offiziellen Reisewarnung durch das auswärtige Amt grundsätzlich abgesagt werden. Touristen , die sich bereits im Urlaubsland befinden werden innerhalb von 7 Tagen ausgeflogen.

In unserem Fall hatten wir nach der Reisewarnung für die Kanaren noch 5 Tage und konnten somit den Urlaub planmäßig fortsetzen .

Trotz Reisewarnung darf man individuell reisen – auch nach Mallorca! Als wir am 29.08.20 von Düsseldorf geflogen sind gab es 6 Maschinen am selben Tag, die nach Mallorca geflogen sind.

Was die Menschen stört ist, die anschließende 14 tägige Quarantäne oder die Pflicht innerhalb von 72 Stunden einen negativen Coronatest nachzuweisen. Während man auf das Testergebnis warten muss ( kann 2-3 Tage dauern) ist man auch zur Quarantäne verpflichtet. Genau das ist der Punkt, den die Menschen abschreckt. Kein Arbeitnehmer kann sich 3-14 Tage Quarantäne leisten. Oder will dafür seine mageren Urlaubstage opfern.

Unsere Situation ist aber gerade eine Luxussituation, denn wir befinden uns beide in Elternzeit. Bei einer Quarantäneverpflichtung haben wir Leute, die uns mit Lebensmitteln versorgen und wir haben die Wartezeit bis zum Testergebnis im Haus mit Garten gut rumgebracht.

Am Flughafen

Schon der Parkplatz am Flughafen Düsseldorf war an diesem Samstag morgen gähnend leer. So hatte ich den Q-Park noch nie gesehen. Hier zahlt man 10€ pro Tag fürs Parken was wir seit Jahren neben Parken&Fliegen in Anspruch nehmen. Noch schnell in den Sky Train und dann bist du im Terminal.

Das Flughafengebäude war ebenfalls sehr leer. Lange Schlangen entpuppten sich nur wegen dem Mindestabstand als so lang. Der Mindestabstand von 1,5 Meter wird hier überwiegend eingehalten. Ich hatte mit mehr Desinfektionsmittel gerechnet. Mir ist nur hinter den Sicherheitskontrollen eine Möglichkeit für die Handdesinfektion aufgefallen.

Ab Betreten des Flughafengebäudes gilt Maskenpflicht. Ebenso natürlich im Flugzeug, am Flughafen im Zielort und im Transferbus . Demnach hatten wir an diesem Tag die Maske gute 7-8 Stunden durchgehen auf. Hatte mir das permanente Tragen der Maske lästiger vorgestellt. War aber im Endeffekt kein Problem.

Angekommen am Zielflughafen Teneriffa-Süd mussten wir den QR Code der Spanish Health Declaration vorzeigen und es wurde kontaktlos Fieber gemessen.

Meine Travel Hacks sind eine Sammlung meiner Erfahrungen für entspannteres Reisen mit Baby und Kleinkind

Boarding & Flug

Auch im Flugzeug ist die ganze Zeit Maskenpflicht und Kinderbespaßung angesagt

Das Boarding wurde Gruppenweise durchgeführt. Was mich leider sehr störte war, dass immer noch Busse eingesetzt werden, die zwischen Gate und Flugzeug hin und herfahren. Ich hasse es zusammengepfercht – ja trotz Corona – in dem Bus über den Flughafenplatz kutschiert zu werden.

Abgesehen davon dass natürlich auch im Flugzeug Maskenpflicht herrscht und die Crew Handschuhe trug war der Flug wie jeder andere Flug auch.

Eine deutliche Corona-Änderung gab es nachdem das Flugzeug am Zielflughafen angekommen war. Aufstehen war verboten. Wir mussten alle warten bis die Parkposition erreicht wurde und wurden in Blöcken ( Reihe 1-10) aufgerufen. Dann erst durften wir aufstehen und das Handgepäck rausholen um anschließend das Flugzeug zu verlassen.

Wir hatten bei diesem Flug wieder unser Fliegerkissen dabei und ich musste schmunzeln, denn wir waren nicht die einzige Familie mit dem smarten Ding.

Der Druckausgleich bei Start und Landung war auch diesmal wie erwartet kein Problem. Das Baby bekam 30 Minuten vorher Meerwasser Nasenspray* und wurde währenddessen gestillt und die Große bekam ein Trinkpäckchen.

Im Hotel

Das Bahia Principe Fantasia Hotel ist ein 5 Sterne Hotel . Das erste Bahia Principe Hotel eröffnete in den 90er Jahren in Punta Cana.

Ein Prinzessinnen Schloss wie aus Disney Filmen ist das Aushängeschild des Hotels. Ein tolles Fotomotiv und einfach ein Eyecatcher.Genau das Prinzessinnen Schloss ist uns auf der TUI Seite direkt ins Auge gestochen. Ich war anschließend sofort begeistert von den positiven Bewertungen über das Hotel. Denn wir wollten diesmal den allerersten AllInklusive Urlaub unseres Lebens machen. Nur rumhängen, essen, Sonne genießen und bespaßt werden

Das Hotel mit dem Prinzessinnen Schloss wie aus Disney Filmen

Normalerweise hätten wir 3.500-4000€ für unseren Aufenthalt für alle Beiteiligten mit Flug und Transfer zahlen müssen. Dank Corona und einem TUI Gutschein sind wir auf rund 2.500€ gekommen.

Dieses Hotel ist ein äußerst familienfreundliches Hotel. Folgende Annehmlichkeiten bietet das Hotel:

  • kostenloses Babybett bei Ankunft auf dem Zimmer
  • große Familienzimmer
  • Babybrei beim Mittagsbuffet
  • Lätzchen
  • barrierefrei
  • Babystation mit Mikrowelle, Vaporisator und Wickelplatz
  • desinfizierte Babyhochstühle in allen Restaurants
  • Spielplatz und Kinderanimation
  • Kinderrutschen
  • Candyman mit Jonglierkünsten, der überall mal zufällig auftaucht – aka ” der lustige Mann”
  • Kinderwagenparkplätze
  • Leihservice für Buggy, Kinderautositze, Wasserkocher, Flaschenwärmer
  • 3 A la carte Restaurants
  • 24/7 Essen und Getränke
  • Shows und live Musik
Jeden Abend gab es live Musik – im Hintergrund das Schloss mit einer Lichtershow

Überall habe ich Familien auch mit mehreren Kindern gesehen. Ich vermute sogar der Anteil an Familien hat überragt.

Als wir im Hotel angekommen sind, ist erst mal “der Lustige Mann” durch die Lobby mit seinem Einrad gefahren.Unsere Tochter war direkt begeistert. 😉

„der lustige Mann „ taucht immer mal wieder auf und bespasst die Kinder – witzige Idee

Wir hatten eine super angenehme Zeit im Hotel. Morgens waren wir oft am Meer spazieren und haben dann den Rest des Tages im Hotel verbracht. Früher wäre das niemals meine Art Urlaub gewesen. Mit zwei kleinen Kindern ist das aber sehr angenehm.

Die erste Woche war das Hotel noch sehr leer. Leider füllte es sich dann am 8. Tag mit deutlich mehr Gästen. Beim Buffet musste man dann schonmal Schlange stehen und auf den Fahrstuhl habe ich auch länger gewartet, weil der immer zu voll war.

Ich kann mir daher recht gut vortstellen wie es sein muss All Inklusive Urlaub zu machen, wenn das Hotel komplett ausgelastet gewesen wäre! Und das wäre wiederum so GAR NICHT meine Vorstellung von Urlaub gewesen.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Covid19 im Hotel

Tui als Reiseanbieter hat mit den Hotels einen 10 PunktePlan erarbeitet.

Überall im Hotel gilt Maskenpflicht! Mit Ausnahme am Pool, im Restaurant am Tisch und selbstverständlich auf dem eigenen Zimmer.

Vor dem Betreten des Hotels ist es Pflicht das Desinfektionsmittel zu nutzen. Ebenso beim Betreten des Buffetsaals und zum Buffet direkt selber . Zum Teil wird Personal eingesetzt um den Gästen das Desinfektionsmittel zu reichen. Auch im Aufzug hängt immer ein Spender Handdesinfektion.

Es gibt keine Menükarten mehr. Sowohl im Restaurant, Buffet, in der Bar oder Snack Bar – überall hängt ein QR Code zum Einscannen. Dort kann man das jeweilige Menü einsehen.

Aufwendigere Reinigungen finden statt. Ich habe selber mitbekommen, dass die Poollandschaft abends und noch mal morgens gereinigt und desinfiziert wird. Liege für Liege . Der Boden wir gereinigt, der Spielbereich usw.

Die Zimmer riechen nach jeder Reinigung nach Chlor, was ich jetzt für mein Baby unglücklich fand. Die Putzfrauen hatten in dem Hotel eine wirkich gute Zimmerreinigung durchgeführt.

Eine sicherlich coronabedingte Änderung ist auch , dass man seine Essenszeiten buchen muss. Wir konnten nie spontan sagen ” Oh gleich beginnt Abendessen lass direkt da sein” Wir mussten die Zeiten online buchen und uns quasi anmelden. Somit wurde gewährleistet, dass der Raum nie zu voll ist um den notwendigen Mindestabstand einzuhalten.

Über die App oder über den Bildschirm in der Lobby kann man seine Buchungen für das Buffet, die Shows oder die Restaurants vornehmen

Zum Thema Abstand: Das Personal hält sich dran. Die Gäste weniger. Ich habe das Gefühl gehabt, dass das Personal zu übertriebener Freundlichkeit instruiert wurde, denn keiner hat die Gäste um den notwendigen Mindestabstand gebeten. Beim CheckIn wird der Abstand noch eingehalten. Aber spätestens am Buffet ist dieser wieder vergessen.

Überall hängen

Die Poollandschaft

Eine großzügige Poollandschaft hat nie Langweile aufkommen lassen.

Ein Infinitypool ( nur für Erwachsene) einen Kinderpool, den Dragonpool und einen großen Pool gab es zur Auswahl.

Außerdem einem Wasserspielplatz.

Achtung: Da das Hotel am Meer liegt war es oft recht windig auf der Anlage. Mr. Schnulli hat seitdem den ersten Schnupfen seines Lebens .

Der Kinderpool mit Rutschen
Hier der Dragonpool wo Aktivitäten wie Aqua Gym angeboten werden . Immer dabei Mr. Schnulli in der Trage*

Die Zimmer

Ein großes WOW ! Die Zimmer sind groß, geräumig, sauber und neu eingerichtet. Das Hotel ist ja erst 2 Jahre alt. Wir hatten eine 60qm Family Suite mit 2 Bädern und Balkon. Wegen Corona fehlte mir leider der Wasserkocher den ich aber dann vom Hotel gestellt bekommen habe.

Wichtig war uns, dass wir zwei getrennte Räume haben um die Kinder ins Bett zu legen. In der Realität wars dann trotzdem schwierig aber es gab zumindest 2 getrennte Räume.

60qm Familysuite mit 2 Zimmern , 2 Bädern und einen Balkon

Aktivitäten auf Teneriffa während der Coronapandemie

Dieser Abschnitt wird sehr kurz. Abgesehen davon, dass wir nur reinen AllInklusive Urlaub machen wollten hätte es nur wenige mögliche Aktivitäten auf Teneriffa gegeben.

Der Loro Park und der Siam Park waren wegen Corona geschlossen. Vor 11 Jahren waren wir auf der Insel und haben hier Kamelreiten, Siam & Loro Park besucht, eine Quad Tour gemacht und Banana Boat sind wir gefahren.

Auch wenn sich in 11 Jahren eine Menge geändert haben wird… derzeit ist es schwierig vielen Aktivitäten nachzugehen.

Der Drachenbaum ist zumindest einmal einen Besuch wert oder sonstige Wanderungen.

Spaziergang am Meer – auch mit Maske

Rückflug & Corona Test

Der Rückfug ging auch wieder mit TUIFLy abends um 17:30Uhr. Diese Uhrzeit ist mit zwei kleinen Kindern sportlich.

Das Baby war super unruhig und eigentlich schon müde. Dennoch brauchte Mr. Schnulli ( also unser 6 monate altes Baby) noch mindestens 1 Stunde um wirklich schlafen zu können. Am Flughafen selber war die Trage* ein wertvoller Begleiter aber brachte dann bei den Sicherheitskontrollen auch nix mehr , da ich den gerade eingeschlafenen Mr. Schnulli wieder aus der Trage* rausholen musste.

Familien wurden im Flugzeug in die letzte Reihe gesetzt. Glücklicherweise hatten wir wiedermal 2 ganze Reihen nur für uns. Juhu . Ansonsten war der Flug zäh, das lag aber einfach daran, dass Fliegen mit kleinen Kindern an sich halt anstrengend sein kann. Die Große wollte auch ständig bespaßt werden und hampelte rum.

Wir hatten Beschäftigungsmaterial ( Stickeralbum*, Bücher*, Malsachen* ) dabei, aber das reicht halt nie für 4,5 Stunden Flug außer das Ipad mit den Peppa Wutz Folgen. Doch länger als 30 Minuten Ipad schauen find ich persönlich für das Alter noch zu früh.

Gegen 23 Uhr deutscher Zeit sind wir in Düsseldorf gelandet. Wie wir es vermutete hatten sind erstmal alle zum Corona Test gehuscht, der am Band 19 im Sicherheitsbereich angeboten wird. Wir hätten locker noch über eine Stunde dort anstehen müssen, da gleichzeitig auch eine Maschine aus Fuerteventura ankam.

Daher haben wir den bequemeren Weg gewählt und am nächten Tag den Corona Test beim Hausarzt gemacht. Ja auch das Baby muss den Test machen und der Test ist völlig harmlos. Ich habe im Internet die wildesten Sachen gelesen wie unangenehm der Coronatest angeblich ist. Stimmte in unserem Fall gar nicht. Nach zwei Tagen kam das negative Testergebnis.

Fazit

Wir sind froh, dass wir uns getraut haben eine Flugreise trotz Coronapandemie mit unseren Kindern gemacht zu haben. Die Einschränkungen sind meiner Meinung nach minimal.

Die Maske hat uns tatsächlich wenig gestört und am Pool oder beim Essen konnte man sie ja auch ablegen.

Dennoch ist es so, dass sich die Lage und die Maßnahmen im Urlaubsland jederzeit ändern können. Daher würde ich derzeit nicht individuell reisen, sondern immer eine Pauschalreise bei einem rennomierten Reiseanbieter wie zb. TUI buchen. Hier hast du merh Sicherheit was Rückholung und Betreuung angeht.

Tausche Pumps gegen Schlappen Mama Blog
Mehr von mir und aus meinem Leben mit 2 Kindern ? Wenn wir nicht Reisen blogge ich auf Tausche Pumps gegen Schlappen.

Hast du Fragen zu diesem Beitrag dann schreibe mir gerne einen Kommentar oder schicke mir über dieses Kontaktformular eine Nachricht ( mit Kontakt stimmst du der DSGVO zu).

2 Gedanken zu „Teneriffa mit Baby und Kleinkind trotz Coronakrise

  1. Valentina sagt:

    Wow, das Hotel sieht atemberaubend aus! Ich bin tatsächlich auch in den Urlaub gegangen, ebenfalls durfte ich mir ganz viel Zweifel und Sorgen und Vorwürfe anhören. Im Endeffekt bin ich gesund hin und zurück. Und ich bin mehr als nur glücklich, mir 3 Wochen Urlaub in Kroatien gegönnt zu haben.

    Liebe Grüße
    Valentina von STYLE IN MY SUITCASE
    https://www.styleinmysuitcase.com

    • Moni sagt:

      Hallo Valentina , das freut mich ! Die Deutschen sind allgemein immer sehr ängstlich und sicherheitsorientiert. Bist du mit Kindern geflogen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.